Der Dichterwettstreit „RadioactiveSlam“ in Lingen geht am 18.05.2017 in die nächste Runde

8. Mai 2017 | Von | Kategorie: Konzerte, Party, Festivals

Der Poetry Slam „RadioactiveSlam“ im Alten Schlachthof ist mittlerweile eine wichtige Instanz der Moderator Jens Kotalla mit der Trophäe, (c) Jörg Everdinghiesigen Kleinkunstszene. Im Jahr 2015 von Moderator Jens Kotalla ins Leben gerufen, findet die abendfüllende Veranstaltung am Donnerstag, 18.05., bereits zum 14. Mal statt.

 

Für die Künstler*Innen des Abends gilt: Instrumente, Beats, Verkleidungen und sonstige Requisiten sind verboten, es zählt nur der reine Vortrag. Doch ganz gleich ob Kurzgeschichte, Gedicht, Tagebucheintrag, Raptext oder Anekdote, ob gelesen oder auswendig performed, ob geschrien oder geflüstert – alles ist erlaubt, solange es aus der eigenen Feder stammt. Am Ende entscheidet das Publikum über Sieg oder Niederlage.

 

Von Lingenern und alten Hasen

Das Teilnehmerfeld könnte dabei nicht gemischter sein. Während der Lingener Theaterpädagogik-Student Florian Beel noch am Anfang seiner Karriere steht, kommen auch alte Hasen wie Marian Heuser aus Münster oder Christofer mit F aus Herne auf die Bühne der Emsstadt. Heuser war bereits Landesmeister im Poetry Slam Niedersachsen/Bremen. Christofer mit F schaffte es 2015 zum Vize-Landesmeister NRW.

 

Weitere Poet*Innen sind Luise Frentzel und Jan Bühlbecker aus Bochum und Eberhard Kleinschmidt aus Braunschweig.

 

„Ich freue mich jedes Mal wie Bolle auf die tollen Menschen auf und vor der Bühne,“ freut sich Kotalla auf den kommenden RadioactiveSlam.

 

Spannung, Spaß und Unterhaltung sind garantiert, wenn am Donnerstag die insgesamt sechs Bühnenautor*Innen unter der Moderation von Jens Kotalla antreten. „Es wird ein heißes Kopf an Kopf-Rennen. Wer wird den Goldenen Brennstab mit nach Hause nehmen dürfen?“

 

Das erfahren Slam-Fans – und solche, die es noch werden wollen – am 18.05. im Alten Schlachthof. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn der Veranstaltung um 20 Uhr.

 

Der Eintritt beläuft sich auf 7,- Euro. Schüler und Studenten zahlen ermäßigt 5,- Euro.

 

Weitere Infos findet ihr unter www.facebook.com/radioactiveslam.

Schreibe einen Kommentar