Bergfest beim WKT mit Jennifer Berning und WHY NOT Partyband

30. Juli 2014 | Von | Kategorie: Allgemeines, Konzerte review, Konzerte, Party, Festivals, News

 

Lingen. Am gestrigen Dienstag war bereits Bergfest des Welt-Kindertheater-Festes. Auf den Theaterbühnen des zehntägigen Theaterfestivals spielten drei Gruppen, von denen die Deutsche Gruppe Theaterkinderclub des Theaters der Jungen Welt Leipzig den Auftakt in den Tag machten. Sie brachten ein interessantes und galak-tisches Theaterstück unter dem Titel „Wir kommen von der Erde“ rund um eine Klasse, die mit einem Raumschiff auf der Suche nach einer neuen Erde sind, auf die Bühnenbretter.

 

Um 18 Uhr präsentierte die Gruppe „MMUNYE“ ihr Stück „The new Song“, in dem es um die harte Realität in vielen Ländern geht und der traurigen Lebensart, von Menschen auf der Straße, dass im Fall des Hauptprotagonisten des Stückes mit einer Sensation endete. Die schauspielerische Reise des Tages endete in Russland mit der Geschichte „About our smallest brothers“. Sie handelt von Kinderspielen, die in Zusammenhang mit Tieren, toleranter zueinander werden lässt und lernen, anders mit ihrer gesamten Umwelt um zu gehen.

 

Das Abendprogramm gestalteten EKSPERIMENT aus Estland, bevor am Abend zuerst Jennifer Berning und als Headliner des Abends die Partyband WHY NOT die Stage of Colours enterten. Gefühlvoll und sanft, aber auch mit fester Stimme, sang sich die Studentin aus Herzlake in die Herzen ihrer zumeist jungen Zuhörer. Ihr Programm reichte von neu interpretierten Coversongs bis zu ihren selbstgeschriebenen Titeln, die es auch auf ihren eigenen Youtube-Channel zu hören gibt. Ihr Auftritt endete wetterbedingt sehr stürmisch und regnerisch, mit einem aufkommenden Gewitter, dass den Verlauf des Abends noch mächtig durcheinander wirbelte. Der Headliner des Abends, die Lingener WHY NOT Partyband, konnte auf Grund des zwischenzeitlich miserablen Wetters erst verspätet ihre Instrumente Aufbauen, Soundcheck durchführen und ihren Auftritt beginnen.

 

Mit reichlich Verspätung konnte die zum Teil neu besetzte Band mit ihrem Programm loslegen. Auch schien Petrus Einsicht zu haben mit den Festivalbesuchern, die bis dato eisern ausharrten, um das komplette Begleitprogramm im Park of Colours miterleben zu können. So hießen die Feierabendmusiker ihr Publikum mit Musik von Rosenstolz willkommen und luden ein, gemeinsam zu feiern, egal ob zu Pop aus den 90er Jahre von Rednex, aktuelles aus dem Rock-Genre von Sunrise Avenue, dem Dauerohrwurm „Atemlos“ von Helene Fischer oder auch bekannte Titel aus großen Musicals, wie der „Rocky Horror Show“, „Grease“ oder auch „Dirty Dancing“. Selbst zu den Klassikern vor ihrer Zeit, sang das zum Großteil sehr junge Publikum textsicher mit und machten die Tanzfläche vor der Bühne unsicher. Besonders beliebt waren bei den internationalen Gästen Deutsche Interpreten wie die Toten Hosen oder auch Jan Delay. Da ließen es sich die Musiker auch nicht nehmen, ihre eigentliche Pause durchzuspielen und zu weiteren Zugaben hinreißen zu lassen.

 

Genau so interessant geht es heute und in den nächsten Tagen weiter. Ebenso für das große Finale gibt es bereits Großes zu erwarten. So ließ Künstlerischer Leiter Nils Hanraets durchblicken, dass man sich auf einen ganz besonderen Abend freuen könne, der eines der Highlights des zehntätigen Events sein wird. Genaueres war ihm dann doch nicht zu entlocken und schweigt eisern, wie ein Gentleman, der genießt. Lasst euch überraschen und kommt täglich aufs Festivalgelände, denn alle Gäste und Künstler freuen sich über euch und wenn ihr mitfeiert.

 

Impressionen:

Fotogalerie

 


 

Setlist von Jennifer Berning

 

1.  Dancing In The Dark (Bruce Springsteen)

2.  Footsteps (Eigenkomposition)

3.  Gedankenschloss (Eigenkomposition)

4.  Budapest (George Ezra)

5.  Big Jet Plane (Angus & Julia Stone)

6.  Bittersweet Symphony (The Verve)

7.  Blue Eyed (Eigenkomposition)

8.  The Outsiders (NeedToBreathe)

9.  The Artist (Eigenkomposition)

10.  Royals (Lorde)

11.  500 Miles (The Proclaimers)

 

Schreibe einen Kommentar