Erneut internationales Flair beim Meppener Kleinstadtfest

6. August 2014 | Von | Kategorie: Allgemeines, Konzerte, Party, Festivals, News

 

 

Meppen. Nach einem erfolgreichen Start im letzten Jahr geht das Kleinstadtfest der Meppener Jugend in die zweite Auflage. Dabei werden wieder wie im Vorjahr neben regionalen Bands, sowie aus ganz Deutschland auch internationale Künstler die Bühnen am Püntkers Patt und dem Deutschen Eck entern.

 

Parallel zum dreitägigen Stadtfest in Meppen mit einem bunten Programm lädt die Meppener Jugend um „Berufsjugendlichen“ Karsten Streeck zu einem zweitätigen Fest für die junge Generation. Dabei haben sich die Kleinstadtkinder einiges vorgenommen und arbeiteten das Jahr über einem leicht veränderten Masterplan für eine rauschende Party, mit großem Drumherum, dass sich in das Gesamtkonzept des Jahresplans einfügt. Bereits der in Meppen sehr beliebte und in der fünften Auflage stattfindende Poetry Slam am Zufluss von Ems und Hase unweit der Hase-Hubbrücke vermittelte einen Eindruck, welch besonderes Flair am fünften und sechsten September die Besucher des Kleinstadtfestes erwartet.

 

Erste große Änderung für dieses Jahr wird die Reduzierung der Bühnenanzahl auf dem Kleinstadtfest. Aus den Erfahrungen des letzten Jahres zogen die Jugendlichen ihre Schlüsse und beschlossen gemeinsam eine Reduzierung um eine Bühne von drei auf zwei. Weichen muss in diesem Jahr die Elektro- und Chillout-Bühne. Dafür wird die Riverstage, die zwischen den anderen beiden Bühnen stand, in diesem Jahr ihren Namen alle Ehre machen und direkt am Zufluss der beiden Flüsse stehen. Damit wolle man die Geräuschkulisse durch die Bühnen entzerren und den Klanggenuss für die Zuschauer erhöhen und mehr Qualität schaffen. Ganz wird man auch in diesem Jahr nicht auf die Chill-Area verzichten müssen, denn auch diese wird es ein einer kombinierten Chill- und Biergartenbereich geben, den das Team zwischen den beiden Bühnen plane. Insgesamt wolle man den Bereich kompakter gestalten, um die Atmosphäre der Location noch intensiver wahrnehmen zu können.

 

Zweite große Änderung zum Vorjahr ist das wegfallende Nachmittagsprogramm, dass Zuschauermäßig in der Nachbetrachtung scheinbar nicht zu überzeugen wusste und man sich daher in diesem Jahr auf das Abendprogramm konzentriert, mit dem entsprechenden Rahmenprogramm. Zu diesem Rahmenprogramm zählen am Samstag ein Do-It-Yourself-Flohmarkt, einem Think Big Projekt, dass von Kristin Meier ins Leben gerufen wurde. Sie greift damit eine Grundidee auf, die sich in vielen Großstädten bereits etabliert haben und dort regen Zuspruch finden. Diese will sie mit ihrem Projekt nach Meppen holen. Als Verkäufer dürfen dabei alle interessierten, kreative Köpfe aufschlagen, die ihre selbst hergestellten individuellen Artikel veräußern wollen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Kleinigkeiten oder auch Größeres handelt, ob Bekleidung, Schmuck oder gar Deko-Artikel. Standkosten sind für den Flohmarkt nicht zu entrichten, jedoch notwendig, sich im Vorfeld bei der Organisatorin per E-Mail (KristinMeier@web.de) zu registrieren. Am Samstag wird die Jugendgruppe „Peergroup8“ des Vereins Land Lust e.V. mit einem eigenen Stand das Rahmenprogramm ergänzen und auch über ihre Vereinsarbeit informieren.

 

Zum weiteren Programm gehören Nach Auskunft von Streeck eine der Location angepasste Lichtinstallation, die den Charme der Location, sowie das Flair der Veranstaltung unterstreichen und zum Verweilen einlädt. Insgesamt erhoffen sich die Kleinstadtkinder, die das Event ehrenamtlich und mit viel Herzblut in eigener Verantwortung organisieren, dass  es eine tolle Atmosphäre gibt und wenig verspielter wird, als im Vorjahr. Besonders deutlich ist der Einfluss der jungen Frauen im Team spürbar, die sich besonders offen und kreativ zeigen. Das Ambiente soll in den Abendstunden dann auch durch einen Feuerspucker erweitert werden, der sein professionelles Können vorführen wird. Doch richtig heiß her gehen wird es auf der Mainstage, sowie auf der Riverstage.

 

Den Auftakt zum Kleinstadtfest werden am Freitag um 19:30 Uhr  die DJs von E/pi/Zentrum aus Meppen auf der Riverstage machen, bevor eine Viertelstunde später auch die Haselünner Indie-Combo COOBY auf der Mainstage das Programm eröffnen. Während die Riverstage bis um 2:00 Uhr in der Früh in der Hand von E/pi/Zentrum bleibt, werden ab halb neun die Osnabrücker Rock’n’Roller von Basement Apes auf der Mainstage die Wachablösung für COOBY übernehmen und die Stimmung noch weiter anheizen, bevor die Local Heroes von AGAINST RANDY! die Bühne rocken, die auch bereits im letzten Jahr dabei waren, da jedoch noch auf der kleinen Riverstage. Zum ersten Mal international beim zweiten Kleinstadtfest wird es im direkten Anschluss mit der Formation The Sky We Scrape aus Chicago, die eine Mischung aus Punk und Metal auf die Meppener Bühne bringt. Aktuell als Headliner des ersten Tages führt das Line Up die Kombo Serge, die unter anderem aus ehemaligen Mitgliedern der Harener Band EL*KE bestehen und sich am ehesten ins „Indie“-Genre einordnen ließe.

 

Der Samstag auf der Riverstage beginnt mit Rap und Hip Hop. Was früher als Klagegesang begann und mittlerweile zum professionellen Sprachgesang wurde, wird heute von jungen, hoffnungsvollen Talenten weitertransportiert und verfeinert. Was daraus geworden ist aus seiner Sicht, zeigt euch der Bremer Rapper Carizar, der nach Information der Booker bereits zuvor bei anderen Kleinveranstaltungen sehr zu überzeugen wusste und man dieses auch in Meppen erhofft. Ihm auf die Bretter folgen die Poprocker Amanda Cruz aus Düsseldorf, die bereits beim Poetry Slam auf der Amisia ihr Publikum in gute Laune versetzten und dieses eindeutig nach einer Wiederholung beim Kleinstadtfest schreit. Den Mittelteil des Programms wird Chris Brooks aus Osnabrück gestalten, der bereits musikalisch bei einigen Bands und Kombos unterwegs war und aktuell auch als Solokünstler mit der Gitarre durch die Lande zieht. Genauso geht es auch im Anschluss weiter, mit Gitarre und Piano und den beiden Jungs von EL Pato, die auch bereits beim Video- und Plakatwettbewerb von Kom.A-Emsland für eine besondere Stimmung sorgten. Den Abend beschließen auf der Riverstage wird nach aktueller Planung der Drummer Benjamin, der bereits bei Bands wie Bersarin Quartett, I The Unlord oder auch Racquets spielte und nun als Exchampion sein eigenes Projekt voranbringt. Dort mischt er Drumbeats mit elektronischer Musik, die das Publikum zum Abschluss eines langen, musikalischen Abends zum Tanzen bringen sollen.

 

In den zweiten Open Air Tag können die Musikfans mit der Lingener Band FiftyFour Planets starten, die bei Nauthic Records unter Vertrag steht. Wer sich in den Genres Pop und Funk wiederfindet, wird viel Spaß haben mit den fünf Jungs und einen grandiosen Start in den Abend erleben.  Abwechslungsreich und in den Genres springend geht es mit Hip Hop des Künstlers GreeeN aus Mannheim weiter, der seine Performance gerne auch als „Raeppy“ bezeichnet. Als zweite internationale Band beim diesjährigen Kleinstadtfest dürfen die Kleinstadtkinder die Argentinische Band Argies begrüßen, die sich als Vorband der Toten Hosen bereits eine breite Fanbase aufbauen konnten. Ihre Musik ist unseren Informationen nach eine Mischung aus britischem Punk der 70er Jahre, mit Tendenzen zum Ska und Reggae, sowie auch zum Rock’n’Roll und zur lateinamerikanischen Musik. Da wissen sie, wie man unvergessliche Gigs abliefert und gemeinsam geile Abenden feiert. Richtung Abendstunden geht es dann weiter mit dem Bielefelder Rapper Architekt, der durch Weisheit eines Querdenkers intelligent seine Texte an den Mann bzw. die Frau bringt. Mit Hip Hop geht der Abend dann auch auf der Mainstage zu Ende.  Diesen bringt der Künstler Spax aus der benachbarten Grafschaft nach Meppen.

 

Doch, ob dieses das vollständige Line Up war, da lassen sich weder Karsten Streeck, noch Peters Ahlers in die Karten schauen. Wie man sie jedoch kennt, könnte es immer mal sein, dass sie noch ein letztes Ass unerwartet aus dem Ärmel zaubern, mit dem bislang niemand rechnete. Hier nochmal das komplette Line Up, wie es uns vorliegt:

 

Freitag

 

Mainstage

19:45 – 20:15   COOBY

20:30 – 21:30   BASEMENT APES

21:45 – 22:30   AGAINST RANDY!

22:45 – 23:30   THE SKY WE SCRAPE

23:45 – 01:00   SERGE

 

Riverstage

19:30 – 02:00   EPI – Zentrum

 

 

Samstag

 

Mainstage

19:45 – 20:30   54 PLANETS

20:45 – 21:30   GREEEN

21:45 – 22:30   ARGIES

22:45 – 23:45   ARCHITEKT

00:00 – 01:00   SPAX

 

Riverstage

19:30 – 20:15   CARIZAR

20:30 – 21:45   AMANDA CRUZ

22:00 – 22:45   CHRIS BROOKS

23:00 – 00:00   EL PATO

00:15 – 01:00   EXCHAMPION

 

 

Foto:  Kleinstadtkinder

 

Weitere Informationen unter:

Internetseite

Facebookpräsenz

 

Schreibe einen Kommentar