FINALE des 1. Jugendkulturpreises ‚Zeit für Ideen‘

Apr 27th, 2017 | By | Category: News

Der 1. Jugendkulturpreis Niedersachsen „Zeit für Ideen“ feiert in der Koppelschleuse Meppen sein FINALE und lädt alle Interessierten am Samstag, 29. April von 15 – 20 Uhr herzlich zu spannenden Präsentationen und Aufführungen aus den Bereichen Kunst, Theater, Film, Musik, Literatur und Zirkus ein.

 

Der von der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Niedersachsen e.V. (LKJ) in Kooperation mit der Stiftung Niedersachsen geförderte Jugendkulturpreis steht unter Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten Stephan Weil. Der landesweit ausgelobte Preis zielt darauf, künstlerische und kulturelle Initiativen von Jugendlichen zu würdigen und mit einer Anschubfinanzierung zu beflügeln. Aus der Vielzahl an Bewerbungen wurden 20 künstlerische Ideen prämiert und ihre Umsetzung ermöglicht. Ein Jahr lang haben die Gruppen an der Umsetzung ihrer Ideen gefeilt und eigenständig Wege zur Realisierung gefunden.

 

Beim FINALE können jetzt die beeindruckenden und vielfältigen Ergebnisse von 15 Gruppen und 2 einzeln arbeitenden Jugendlichen öffentlich bestaunt werden. Von luftig-leichter Akrobatik des Circ`A Holix bis hin zur Bearbeitung  tiefgründiger Themen ist der Bogen weit gespannt. So berühren der Filmbeitrag „Nur eine Woche“ von der Gruppe RedHeadPictures und der Videoblog „Zeit heilt alle Wunden“ von Antonia Otte sensibel die Schwelle des Todes, während die malerischen Werke, die von der Jugendjury Achim präsentiert werden, das Verhältnis von Mensch und Natur ausloten.

 

In die Welt zeitgenössischer Poesie entführt der Hildesheimer Schreibzirkel SALTOKUFFchens, dessen literarische Welt als multimediale Textinstallation erfahrbar wird. Das Oscar Weildas Ensemble aus Hannover lädt die Zuschauer in ihrer „Momentaufnahme“ ein, Teil einer Wohngemeinschaft zu werden, deren Bewohner*innen aus verschiedenen Zeitepochen stammen. Auf der Suche nach dem Heldenhaften befinden sich die Performerinnen des Kollektivs thrillinge aus Hildesheim. In ihrem Auftritt „Sowas wie Heldinnen“ gehen sie an Grenzen, übertreten Schwellen und haben dabei jede Menge Spaß, der sicher auf die Zuschauer überspringen wird. Gespannt sein können die Besucher*innen auch auf das Elm-Asse-Cello-Orchester, deren Show auf zauberhafte Weise Klang und Bewegung im Schwarzlichttheater verbindet.

 

Wer so geballten Kreativ-Input bekommt, möchte auch selbst aktiv werden. Bei der Mitmach-Aktionen der Bunten Raben aus Algermissen, die sich in ihrem Projekt auf die Gestaltung von Stromkästen im Außenraum spezialisiert haben, ist dies möglich. Zum Abschluss präsentieren „Schülerinnen der Zeit“ ihre „Mode für diese Zeit“. Wie die anderen Gruppen zuvor werden auch die Preisträger*innen aus Goslar die Spiegelneuronen der Zuschauer*innen mächtig befeuern.

 

Das Programm:

zeit-fuer-ideen1

 

 

 

 

 

zeit-fuer-ideen2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das FINALE oder, anders gesagt, dieses „Feuerwerk der Künste“ sollte niemand verpassen!

Leave a Comment