Kakkmaddafakka gastiert in Lingen

3. April 2012 | Von | Kategorie: Konzerte, Party, Festivals, News

Abifestival Clubshow mit dem Norwegischer Indie- Export am 13.04. im Alten Schlachthof

Nach 16 erfolgreichen Konzerten hierzulande im vergangenen Herbst, hatten sich die Norweger  Kakkmaddafakka über den Winter eine kleine Bühnenpause verordnet, um nun im April des erneut die hiesigen Clubs zu rocken. Zwischen dem 2. und 22. April sind die Norweger mit elf Shows erneut zu Gast in Deutschland.

Station machen die Brüder Vindenes und ihre stattliche Zahl von Mitmusikern dabei u.a. in  Städten wie Hamburg, Berlin und München und auch am 13.04. in Lingen. „Ballabang“ – so heißt eine Geheimsprache, die in den späten 90er-Jahren von einer subkulturellen Gruppe im norwegischen Bergen entwickelt wurde. Und wer die Songs der skandinavischen Rockband Kakkmaddafakka so wirklich verstehen will, muss sich schon ein wenig mit eben jenem Ballabang, der mittlerweile offiziellen Kakkmaddafakka- Sprache auseinandersetzen. Eigentlich besteht die Band, die sich aus so unterschiedlichsten Richtungen wie Rap, Funk, Disco, Jazz, Rock und Pop bedient, aus nur 5 Musikern – live tummeln sich aber gerne auch mal bis zu 12 Personen auf der Bühne. Schließlich will auch der „Kakkmaddachoir“ (eine eigenständige Einheit der Band) nicht nur singen sondern auch seine zünftigen Tanzeinlagen vor Publikum zum Besten geben.

Davon, dass die Norweger live zum wahren Monster mutieren, konnten sich nicht nur die Besucher des Melt- Festivals 2009 überzeugen. Ganz ohne Elektroelemente veranstaltet die Band regelmäßig einen Live-Rabatz vom Allerfeinsten: mit Gitarre, Cello, Schlagzeug, Piano und Brass-Section! Energiegeladen, unterhaltsam, komisch, verrückt, hörenswert und äußerst sympathisch. Mit den paar Adjektiven könnte man Kakkmaddafakka und ihre Shows ziemlich präzise umschreiben.

Das aktuelle und zweite Album der Band „Hest“ wurde übrigens vom Ziehvater der Band Mastermind Erlend Oye produziert, seines Zeichen Kopf und Sänger der Bands The Whitest Boy Alive, Kings Of Convenience und Röyksopp.  Als Vorband des Abends fungieren die ebenfalls aus Norwegen stammenden Bloody Beach.

Karten für die Kooperationsveranstaltung des Alten Schlachthofes in Zusammenarbeit mit dem Abifestival e.V.  am Freitag, den 13.04. gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter der Hotline 0591/9144-144. Einlass ist ab 20:00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar