Konzertinitiative des UJZ Komplex

28. Februar 2013 | Von | Kategorie: Konzerte, Party, Festivals

Am 02.03. veranstaltet „Zikadumda“ die Konzertinitiative des UJZ Komplex ein Konzert mit der niederländischen Progressive Metal Band „KONG“. Ihre quadrophonisch angelegte Performance ist wohl einmalig in der Musikszene, in jeder Ecke des Raumes steht einer der Musiker auf einer kleinen Bühne und das Publikum befindet sich im Mittelpunkt. Vor und nach dem Konzert legt ein DJ noch auf. Einlass wird ab 20 Uhr gewährt. Karten für diese Veranstaltung gibt es in den bekannten Vorverkaufsstellen der Region ( alle Orte der Grafschaft außer Emlichheim haben mindestens eine Reservix Verkaufsstelle )oder im Internet, auch zum zu Hause selber ausdrucken. Mehr Informationen dazu unter www.komplex-schuettorf.de

KONG ist zurück! Die Band aus Amsterdam spielt quadrofonischen Progressive Metal, wobei auf Live-Konzerten jedes der vier Bandmitglieder auf einer eigenen kleinen Bühne steht die im Raum verteilt sind. Die Lieder sind allesamt instrumental gehalten, wobei der Einsatz von Samples und andere einprogrammierte Geräusche und Instrumente, wie Keyboards, zu hören sind. Das Quartett hat eine neue Platte mit allen Facetten ihres unkonventionellen Stils herausgebracht, nur härter und intensiver als zuvor. Das Album „MERCHANTS OF AIR“ bietet 11 Stücke mit starken Gitarrenriffs und heftigen Bassläufen auf einem groovigen Schlagzeugteppich. Die Arrangements lehnen sich an die frühen Produktionen an, als Samples und Elektronik noch keine große Rolle spielten. Einige Elemente aus der Sammlung verrückter Samples und Geräusche finden allerdings nach wie vor Verwendung. Das Album wurde im KONG Studio in Amsterdam aufgenommen und wurde vom ehemaligen Gitarristen Dirk de Vries gemischt und produziert. Gemastert wurde es von Attie Bauw (Judas Priest, The Gathering) und vom KONG eigenen Kongenial Label veröffentlicht.

Vergangenheit: KONG gibt es seit 1988 und erregte schnell internationales Interesse durch ihre musikalisch skrupellose Mischung aus Heavy Metal, Progressivem Rock, Elektronik und Avantgarde. Eine spektakuläre Collage ergänzt durch intensive Samples und originelle Effekte. Zu Kong´s unkonventionellem Anspruch kommt die quadrophonisch angelegte Performance ihrer fast 100% instrumentellen Musik. In jeder Ecke des Raumes steht einer der Musiker auf einer kleinen Bühne und das Publikum befindet sich im Mittelpunkt. Dieses Konzept wird durch die dichte hypnotische Musik und die perfekt abgestimmte Lightshow zu einem einmaligen überwältigenden Erlebnis. KONG tourt regelmäßig durch ganz Europa und hat eine sehr spezielle Fangemeinde. Kong beschloss im Jahr 2000, nach 5 Alben, etlichen Tourneen und vielen Wechseln in der Besetzung eine Erholungsphase mit offenem Ende einzulegen. Nach mittlerweile 7 Jahren hatte Bassist und Mitbegründer Mark Drillich beschlossen die Band wiederzubeleben und als klar wurde, dass andere Gründungsmitglieder nicht mitmachen würden, hat Mark erst den Gitarristen Tijs Keverkamp und dann ein paar Monate später den Schlagzeuger Mandy Hopman ins Boot geholt. Sie starteten als Trio und verarbeiteten das neue Material zu einer Demo CD mit 3 Stücken, die bei MySpace anfang 2008 veröffentlicht wurde. Ungefähr zu dieser Zeit fand auch das 4. Mitglied, der Guitarrist David Kox, zu KONG. Obwohl alle neuen Musiker Ihren Stil, Ihre Ideen und Ihren speziellen Sound mit eingebracht haben, bleibt die klare, unverwechselbare Handschrift von KONG erhalten.

Schreibe einen Kommentar