Regenschlacht beim Radkappenweitwurf – Promis ohne Chance

Jul 17th, 2012 | By | Category: Allgemeines, News

 

 

Meppen. Am Samstag veranstaltete der 1. Radkappenweitwurfverein e.V. auf der Meppener Schülerwiesen die sechste Auflage der Radkappenweitwurf Weltmeisterschaft bei typisch emsländischen Wetter.

 

Angetreten waren dabei auch wieder die bis dato amtierende Weltmeisterin Maria Herbers und der amtierende Weltmeister Stefan Krieger, der die Chance auf den dritten Weltmeistertitel in folge nutzen wollte. Natürlich traten auch die geladenen prominenten Teilnehmer hochmotiviert mit ihren Teams an.

Ex-Werder Bremen-Stürmer Ailton trat als Kapitän des Sponsorenteams Promio 1 an.  Sänger Darko Kordic führte das Team um Sponsor Bauträger Radke aufs Feld. Last but not least führte Sänger Benjamin Boyce seine Mannschaft vom Spirituosenhersteller Heydt  unter dem vielsagenden Namen Team Green Power in den Wettkampf. Insgesamt 44 Teams stellten sich der der Herausforderung.

 

In drei Runden ermittelten sie die Besten der Besten unter sich. Hierbei fanden die Vor- und Hauptrunde im K.O.-System statt, d.h. dass jeweils zwei Teams in den Runden gegeneinander antreten, das Team, dass in der Teamwertung besser abgeschnitten hat, durfe in die nächste Runde einziehen und das andere Team war damit vorzeitig aus dem Tunier geflogen. Dabei sorgte Bereits die Vorrunde für die ein oder andere Überraschung. Für Kugelblitz Ailton wurde es eine kurze Tunierteilnahme. Sein Team Premio 1 schied gegen das formstärkere Team Scuderia Overhoff 1 aus. Auch der Weltmeister von 2011, Stefan Krieger, war seiner Konkurrenz unterlegen. Zusammen mit seinen Dullenfreunde aus Vormeppen hatte er gegenüber dem Team Yazzi Yazzi keine Chane. So musste der Doppelweltmeister von 2010 und 2011 hilflos mit anssehen, wie ihn wenig später Fiete Suer von den Power Käppies mit einer Weite von 4496m vom Weltmeisterthron stieß. Etwas später musste sich auch Weltmeisterin Maria Herbers geschlagen geben und ihren Weltmeistertitel abgeben.

 

Zwischen der Vor- und Hauptrunde gab es für die rund 300 Besucher bei regnerischem Sommerwetter musikalische Abwechslung. Sowohl Darko, wie auch Benjamn luden zum Zuhören beim Soundcheck und damit ein Vorgeschacm auf das, was das Publikum noch am Abend erwarten sollte. Benjamin sang u.a. „Mandy“ und von Robbie Williams den den Titel „Angels“.

 

In die Hauptrunde der verbliebenen 22 Teams schafften es unter unter anderem die Sponsorenen Bauträger Radke mit Darko Kordic und Heydt mit Benjamin Boyce.  Doch mussten auch sie sich ihren Gegnern in spannenden Auseinandersetzungen geschlagen geben. Sportlich fair ging es trotz Ehrgeiz zu und so verließen die Teams ihre Wurfkäfige mit gegenseitigem abklatschen.

In der Hauptrunde konnte Maria Herbers ihren Weltmeistertitel zurückerobern und steigerte sich um 1,50m gegenüber ihrem Wertungswurf in der Vorrunde. Bei den Herren wurde es zwar hinter den Top 3 Werfern noch einmal eng um die Platzierungen, doch konnte niemand so richtig die Ergebnisse der Vorrunde unterstreichen.

 

Für das Finale der letzten 11 gloreichen Teams konnten sich qualifizieren:

 

Team far Away

Radkäppchen

Yazzi Yazzi

Scuderia Overhoff 1

Ackersturm Vormeppen

einzig wahre Osterbrocker

Erzgebirge Vormeppen

Superfly R3

360°

Moorgeister

Power Käppies

 

In der Finalrunde wurde es nochmal eng in der Teamwertung. Ebenso spannend eng wurde die Entscheidung in der Damen-Einzelwertung.  Im Schlussduell legten die Moorgeister mit einer Gesamtweite von 111,78m vor. Diese konnte vom Team Power Käppies nicht mehr übertrumpft werden. Großen Anteil am Gesamtsieg hatte dabei ihre Werferin Claudia Nützel. Sie schleuderte ihre Radkappe auf die Marke von 35,49m.  Zwar konnte sich Maria Herbers mit ihren beiden Würfen gegenüber den Vorrunden verbessern, doch gelang es ihr nicht mehr, ihren Titel zu verteidigen. So blieb ihr zumindest der zweite Rang und sicherte auch ihrem Team die silberne Radkappe. Der dritte Platz in diesem Jahr ging an das Team 360°.

 

Anschließend gaben sich Benjamin und Darko auf der Bühne die Ehre, und verabschiedeten sich von Meppen mit jeweils einem Lied. Besonders Darko leitete den musikalischen Headliner des Abends mit einer Ballade ein. und machte die Bühne frei für den Shootingstar Gerrit Ruesken.

Der 24-jährige Wahlkölner steht beim Label Freshwater-Music unter Vertrag. Derzeit promotet der sein Album „Ob das geht“. Mit seinen deutschen Texten versucht Gerrit Rüsken auf seine Art und Weise die Welt ein kleines Stück besser zu machen.

In Meppen begeisterte er das Publikum mit folgender Titelauswahl:

 

Faszination Wirklichkeit

Relaxen

Bogen

Materialsuperwahn

Melodie

Intro

München

Alles

Eine Droge

Ultimo

Tänzer

 

Anschließend wurde noch bis in die frühen Morgenstunden zur Musik des DJs im Festzelt getanzt und gefeiert.

 

 

Fotogalerie

 

Webseite der Radkappenweitwurf WM

 

Webseite von Gerrit Ruesken

 

 

Vorbericht zur Radkappenweitwurf WM

 

Bericht zur offiziellen Pressekonferenz

 

 

 

Leave a Comment