Rekordteilnahme mit über 1.700 Schülerinnen und Schülern

Jan 28th, 2015 | By | Category: News

Präventionsveranstaltung mit Andreas Niedrig voller Erfolg

Lingen. Vor 1.700 Schülerinnen und Schülern präsentierte Hochleistungssportler und Motivator Andreas Niedrig in der letzten Woche seinen Film „Lauf um dein Leben“. „Ich habe noch nie vor so vielen Zuschauern gesprochen“, erläuterte Andreas Niedrig, der mit der Präventionsveranstaltung einen neuen persönlichen Rekord aufstellte. „Doch wenn ich nur einige von euch erreichen konnte, dann habe ich mein heutiges Ziel auf jeden Fall erreicht.“
Der Film „Lauf um dein Leben“ zeigt den langen Weg Andreas Niedrigs vom Dro-genabhängigen zum Spitzensportler. „Mittlerweile sind alle meine Freunde von damals tot“, erklärte Niedrig nach dem Film. „Das Leben außerhalb unserer Cli-que ist uns damals völlig entglitten. Wir wollten einfach nur cool sein“, resümiert Niedrig seine Zeit als Drogensüchtiger. Mit 13 Jahren hatte alles mit dem Rauchen angefangen. Es folgte die Suche nach dem ultimativen Kick: Kokain, LSD und schließlich Heroin. Immer bereit, dafür zu stehlen und zu betrügen. Mit An-fang 20 ist Andreas fast am Ende. Erst der völlige Zusammenbruch eröffnet eine neue Perspektive. Die Liebe zu seiner Frau Sabine und der Glaube an eine ge-meinsame Zukunft geben Andreas die Kraft für einen Neuanfang. Gegen jede Chance fängt er an zu laufen, zieht sich selber mit dem Sport aus dem Drogensumpf und steigt auf in die Weltspitze der Triathleten. „Du kannst es schaffen, du musst es nur tun.“ Mit diesem Leitsatz machte Niedrig in der Veranstaltung klar, dass es darum geht, etwas zu machen und selbst aktiv zu werden.
„Wir sind froh, dass es uns gelungen ist, diesen Film hier in Lingen jetzt schon zum dritten Mal zeigen zu können. Ganz besonders stolz sind wir darauf, dass Andreas Niedrig seinen Veranstaltungsrekord hier bei uns in Lingen aufgestellt hat“, resümiert Frank Wesendrup von der Stadt Lingen stellvertretend für alle Veranstalter. Zusammen mit dem Landkreis Emsland, dem Caritasverband Lingen, dem Diakonischen Werk Lingen, dem Präventionsteam der Polizeiinspektion Emsland/ Grafschaft Bentheim und der Techniker Krankenkasse hatte die Stadt Lingen die Präventionsveranstaltung organisiert. Neben dem Film und der Diskussionsrunde konnten sich die jungen Gäste dann noch an verschiedenen Ständen im Foyer der EmslandArena zum Thema „Drogensucht“ informieren.

 

Leave a Comment